BMW i3 – mit voller Batterie in die Zukunft

BMW i3 – mit voller Batterie in die Zukunft

Die Akzeptanz von Elektroautos hält sich in Deutschland nach wie vor in Grenzen. Hingegen haben fast alle großen Automobilhersteller das Potenzial der Elektromobilität erkannt und bringen immer mehr elektrisch betriebene Fahrzeuge auf den Markt. Nun möchten sich auch die bayrischen Autobauer mit dem BMW i3 im Premium-Segment etablieren. Damit tritt der BMW i3 in direkte Konkurrenz mit dem Opel Ampera, Renault Zoe und Peugeot Ion. Dabei soll der erste elektrische BMW Maßstäbe setzen und den Elektroautomarkt revolutionieren.

BMW i3 – Aussehen

Futuristische Optik

Schon optisch ist der BMW i3 radikal anders. Die sonst üblichen Merkmale eines BMW sind kaum zu erkennen. Lediglich die Doppelniere und das Herstelleremblem weisen auf seine Herkunft hin. Sein ohnehin futurisches Aussehen wird durch die mit vier Metern vergleichsweise geringe Fahrzeuglänge und die auffällige Höhe von 1,60 Metern zusätzlich verstärkt. Die Reifen sind ungewöhnlich schmal aber groß dimensioniert. Die hinteren Türen lassen sich nach hinten öffnen.

BMW i3 - Marke

BMW i3 – starke Designveränderungen (c) Daniel Gast / pixelio.de

Ökologie auch im Innenraum

Auch bei den verwendeten Materialien geht BMW einen außergewöhnlichen, bis dato einzigartigen Weg. So wird die auf einem Aluminiumgestell ruhende Fahrgastzelle aus Carbon gefertigt, während andere Teile aus Kunststoff, Aluminium und Recyclingstoffen bestehen. Auch im Innenraum sind nur natürliche Stoffe wie Wolle, mit Olivenblattextrakten gegerbtes Leder, Holz und Naturfasern vorzufinden. In Anbetracht der geringen Länge ist der Innenraum aufgrund der fehlenden Mittelkonsole sehr groß.


BMW i3 – Zahlen und Fakten

Datenblatt

Der BMW i3 ist trotz der 240 Kilogramm schweren Batterie nur 1,2 Tonnen schwer. Ein 170 PS starker Elektromotor bringt den kleinen BMW Stromer in 7,2 Sekunden auf 100 Stundenkilometer. Bei einer Geschwindigkeit von 150 Stundenkilometern ist die Leistungsgrenze erreicht, wobei die im Unterboden integrierte Batterie für einen ideal berechneten Schwerpunkt des elektrischen Flitzer sorgt.

Strom tanken - BMW i3

Der neue BMW i3 tankt Strom (c) Dieter Schütz / pixelio.de

Verbrauch

Der durchschnittliche Stromverbrauch des BMW i3 liegt bei etwa 12 bis 15 kWh auf 100 Kilometer. Somit kann mit einer Batterieladung eine Strecke von 130 bis 160 Kilometern gefahren werden. Für eine Aufladung der 22kWh Lithium-Ionen-Batterie an einer gewöhnlichen Steckdose werden ungefähr acht Stunden benötigt. Gegen Aufpreis (1.590 Euro)kann ein Expressladegerät erstanden werden, welche eine Aufladung binnen einer Stunde ermöglicht.

Nachfrage

Laut BMW gibt es zur Zeit 100.000 Anfragen für Probefahrten und etwa 10.000 Vorbestellungen. Des weiteren erwartet BMW einen Absatz von ungefähr 4.000 E-Wagen. Damit ist die Nachfrage nach einem E-Auto klar bestätigt. Somit gehören Gedanken an CO2 Grenzwerte und Umweltzonen bald für einige Fahrzeugbesitzer der Vergangenheit an.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>